SOCIAL MEDIA

Montag, 13. August 2018

Ein Alpaca ist kein Lama ist kein Lamalamalamalama !

( WERBUNG )





 Näht ihr eigentlich schon Herbstteilchen?

Ich weiss nicht, ich glaube ja, dass uns der Sommer noch eine gute 

zeit lang erhalten bleiben wird.  Ich jedenfalls nähe noch Sommerzeugs,

nicht zuletzt deshalb, weil ich heuer fast zuwenig davon im 

Schrank hatte. 










Aus dem süssen Alpaca  - Jersey von ALLES für SELBERMACHER,

 zu dem es auch einen witzigen Kombistoff gibt,

wollte ich mir ja zuerst ein legeres

Jerseykleid nähen, dann fielen mir aber die Reste des 

dunkelgrünen Sommersweats von meinen Pullis in die Hände - 

es hat gerade für die Shorts gereicht!

Was für eine Freude! 







Hosen ziehe ich ja 1000 mal häufiger an als Kleider,

gerade in der Freizeit, wenn ich mit Hund unterwegs bin, brauche ich

soviele davon!










Der Shirtschnitt ist das Sommershirt von Lillesol Women,

etwas abgeändert, ich habe statt des Bootausschnitts einen leichte 

V - Variante gewählt.






Für die Shorts hab ich einen ganz neuen Schnitt ausprobiert,


Superschnell genäht, ohne Schnickschnack, ich find den Schnitt echt megapraktisch.

Meine Version ist etwas verlängert mit Aufschschlag, seitlich ein schickes 

Webband aufgesteppt und fertig ist ein lässiges Freizeitoutfit!

Das Webband bekommt ihr bei der Glücksmarie!








Mein Bindebändchen hab ich mit dem 

Doppelfaltschrägbinder der Coverlock genäht,

das ist so eine geniale Erfindung, 

ich liebe ihn!












So ihr Lieben, 

ich werd hier weiter schwitzen,

mein Nähzimmer habe ich schon mit einem neuen Ventilator 

ausgestattet, aber bei den derzeitigen Temperaturen 

bringt auch das nur bedingt Abhilfe!

Bis bald, alles Liebe. Eure Daxi

Mittwoch, 1. August 2018

CHIC happens!

( Werbung )







Vor ein paar Tagen habe ich auf Instagram 

von einer sehr netten Aktion gelesen,

#freeyourlegs

heisst diese und wie der Name schon sagt,  soll es ein Anstoß für uns Mädels

sein, unsere Beine an die Luft zu lassen - 

egal wie diese aussehen!







Ich bin in dieser Beziehung ein gebranntes Kind,  meine Beine sind der Körperteil

an mir,  den ich noch nie sonderlich mochte. Waren mir früher 

meine Oberschenkel zu dick,  so habe ich jetzt seit der Schwangerschaft 

Probleme mit den Venen und bin in den letzten 10 jähren 3 mal operiert worden.

Ich sag nur  " Danke liebe Genetik, dass du dich so brav an die Regeln hälst und 

und mich immer wieder mit blauen Äderchen und Krampfadern schmückst" !

- Ironie off -







In der letzten Zeit komme ich komischerweise etwas besser mit meinem 

" Problem " zurecht und trage tatsächlich öfter mal einen Rock sogar in der Arbeit.

Das habe ich früher nie gemacht! 






Bedingt durch die mega Hitze,

musste also Nachschub her!

Die Stoffe von 


lagen schon bereit, es musste bloss noch ein 

netter Plott für mein Shirt her!



Und für diesen Plott habe ich so ca den ganzen Vormittag am Computer 

gesessen, bis ich ihn so hatte,

wie ich wollte! Mensch, diese Spielerei 

mit den Schriften macht mich oft verrückt,

Aber jetzt bin ich superglücklich mit meinem Shirt aus ganz leichter







Genäht habe ich das SOMMERSHIRT von Lillesol Women,

dabei den Ausschnitt als leichten fake V - Ausschnitt abgeändert 

und mit seitlichen Schlitzen versehen,

so kann man das Shirt besser vorne in den Rockbund stecken,  damit es  seitlich 

nicht so aufträgt!







Der Rock ist der Joggingrock von Kibadoo

mit Fake - Eingriffstaschen genäht!

Dafür habe ich diesen wunderwunderschönen 

Rosenjacquard  verwendet, ich liebe diese ungewöhnliche

Farbkombi!  Das Streifenband und das Bündchen sind übrigens auch von  



So ihr lieben,

ich mach dann mal bereit für die nächste 

Schweissattacke,

und nicht vergessen -

#freeyourlegs !

Eure Daxi

Sonntag, 29. Juli 2018

MACH DEIN DING !

( WERBUNG )




Meine Tochter fragte mich neulich, ob ich ihr mal einen 

Rucksack nähen könnte,

am liebsten so einen im Fjäll Räven - Stil.

Auf der Suche nach so einem Schnittmuster bin ich 

auf den gratis Schnitt von Initiative Handarbeit 

gestoßen.  Der Schnitt ist zwar anders als 

der, nach dem ich gesucht habe,  aber Fräulein gefiel auch dieses Schnittmuster super!







Das wunderwunderschöne Kunstleder samt 


haben wir gemeinsam bei 


ausgesucht.

Vom Kunstleder haben mir 0,5 m gereicht,

vom Futterstoff habe ich etwas mehr als 0,5 m benötigt.






Gleich vorweg, der Schnitt ist wirklich super, es

hat alles millimetergenau gepasst.

Vor dem Kunstleder müsst ihr euch nicht fürchten, es

ist zwar etwas fester als die Kunstleder, die ich in 

letzter Zeit vernäht habe, aber es war wirklich megagut zu vernähen!







Ich habe normales Nähgarn verwendet und eine neue 

90er Nadel für die Nähmaschine genommen.

Hier konnte meine neue Bernina übrigens all ihr Können 

ausspielen, nich  ein einziger Fehlstich auch bei dicken Nahtkreuzungen!

Ich liebe diese Maschine einfach! 

Falls Fragen kommen, es ist die Bernina B 740!









Der ganz grosse Vorteil dieses Kunstleders ist,

dass man es nicht mehr verstärken muss, 

auch den Canvas habe ich nicht zusätzlich mit Vlieseline 

gebügelt. 

Das Einzige, was beim Rucksack als Verstärkung dient, sind 3 eingenähte 

Lagen Soft and Stable . Dieses Material habe ich zum ersten Mal verwendet 

und finde es ziemlich genial!

Ihr bekommt es wie das ganze restliche Taschenzubehör bei
















bekommt ihr das Kunstleder übrigens noch in vielen anderen tollen Farben!









Ihr Lieben, ich hoffe,

Euch gefällt der Rucksack, 

bis ganz bald, Eure Daxi


Sonntag, 22. Juli 2018

FEINSTER ZWIRN !



( WERBUNG )





Was ich mir heuer unbedingt für den Sommer nähen wollte,

war ein neuer, schicker Jumpsuit aus dünnem 

Jeansstoff.  


Nunja, Jeans ist es jetzt nicht geworden und ein Jumpsuit eigentlich auch nicht,

aber dafür ein absolutes Lieblingsteil mehr im Schrank!







Von der Firma


bekam ich nämlich verschiedene Stoffproben zugeschickt,

die alle hervorragend für mein Projekt gepasst hätten.


Ich habe mich schlussendlich für eine Leinen - Merino - Mischung entschieden der superschönen 

Haptik wegen, nachdem man mir nach anfänglicher Skepsis versichert hatte,

dass der Wollanteil nicht wärmend - im Gegenteil 

sogar temperaturregulierend sein würde!










Das Oberteil ist das Blusenshirt NR6 von


für mich schon ein richtiger Klassiker,

den ich viel zu lange nicht mehr genäht habe!

Statt der Ärmel habe ich den Armausschnitt mit einem Schrägband versäubert.







Die Hose ist wiedermal eine Julika von

PRÜLLA.

Dieses Mal habe ich dem oberen Hosensaum gute 2cm Nahtzugabe geben,

weil ich die Hose nicht zu hüftig wollte. 

Den Hosenbund habe ich ebenfalls breiter gemacht, auf diesen konnte ich so gut mittig 

Gürtelschlaufen annähen.

Zusätzlich habe ich in den Bund ein ganz breites Gummi eingezogen.








Die Hosenbeine sind natürlich gekürzt, hier habe ich ebenfalls ein etwas weniger breites Gummi 

eingezogen.


Zuerst wollte ich ja alle Steppnähte mit weissem Garn nähen, 

aber ich denke, es wäre wohl eher nicht so schön gewesen und habe mich dann 

dazu entschlossen, bloss die Knöpfe mit weissem Garn 

anzunähen - ein ganz dezentes I-Tüpfelchen passend zu den Schuhen und dem

weissen Gürtel.








Ich finde, durch den ganz besonderen Stoff wirkt mein Zweiteiler 

sehr sehr edel,

das tiefe Tintenblau finde ich traumhaft schön!

Auch wenn der Stoff durch den Leinenanteil etwas knittriger wirkt,

 stört mich das in dem Fall überhaupt nicht!














Gestern habe ich mein neues Outfit abends 

ganz stolz ausgeführt, es war tatsächlich trotz höherer Temperaturen 

absolut superangenehm zu tragen!

Danke nochmal an die Firma Zuleeg für diesen ganz besonders tollen Stoff!

Solltet ihr mal auf der Suche nach tollen Webstoffen sein, kann ich Euch diese

Weberei mit Produktionssitz in Deutschland wirklich sehr empfehlen!



Bis bald,  Eure Daxi


Montag, 2. Juli 2018

URBAN JUNGLE LOVE!



( Werbung )






Könnt ihr euch eigentlich noch an meinen

Pulli aus dem Monstera - Sommersweat erinnern?

HIER habe ich ihn Euch gezeigt!






Diesem Stoffdesign bin ich so verfallen, 

dass ich ihn sofort nachbestellt habe, 

als er wieder verfügbar war!

Die Kombination Grün mit rosafarbenem Hintergrund finde ich sososo  schön!








Der GOTS - zertifizierte Sommersweat heisst 

URBAN JUNGLE,

bei ALLES für SELBERMACHER ist er zwar

gerade ausverkauft, ich bin mir aber ganz sicher, dass er bald wieder auf Lager ist-

das ist das besonders Tolle daran, wenn man seine Stoffe selber drucken kann;)!








Die Hose habe ich nach meinem alltime -  Lieblingschnitt genäht -

die Basic Joggingpants von Kibadoo mit den hohen Eingriffstaschen!

Und weil heuer ja fast nix ohne geht, habe ich mir ein supertrendy

Streifenband an den Seiten aufgenäht!

Das hat mich dieses Mal fast zur Verzweiflung gebracht, es hat sich so gewellt, 

der Obersupergau!

Aber wo ein Wille, da ein Weg!

Stoffkleber hieß die Rettung,

gut trockenen lassen, einmal drüberbügeln, absteppen, fertig!

Und es sieht absolut perfekt aus! 






Für die Jacke habe ich den Kapuzenjackenschnitt von Lillesol Women 

verwendet. Die Jacke ist schön schmal geschnitten, innen schaut sie auch sehr sauber aus, da 

der Reissverschluss und die Kapuze mit Belegen genäht werden.

Der babyrosa Sommersweat passt vom Farbton her genau dazu!










Der Plott ist von Hamburger Liebe und ihr bekommt ihn ebenfalls hier bei







Zuerst wollte ich für die Jacke ja hellgrüne Bündchen und einen hellgrünen Reissverschluss nehmen,

doch dann fielen mir diese dunkelgrüne Bündchen samt dem Reißverschluss in die Hände,

ich fand dann diese Kombi harmonischer und bereue meine Entscheidung nicht!






Wie ich vorhin grad gesehen habe, 

gibts derzeit bei Alles für Selbermacher 

den Urban Jungle auf CANVAS,

oh man, ob ich mir de auch noch bestelle für eine supercoole Tasche?


Ihr Lieben, ich hoffe euch gefällt meine Kombi,

ich liebe sie jedenfalls heiss und innig!

Bis ganz bald, Eure Daxi
Sonntag, 1. Juli 2018

ROSA - ROT !

( WERBUNG )






Was wirklich schon ewig ewig ewig auf meiner To Sew Liste stand,

war eine Hose aus fliesender Viskose.

Ich meine richtige Viskose, ohne Elasthan!







Ich näh mir zwar recht häufig Röcke und Kleidchen,

aber im Endeffekt trage ich am liebsten Hosen.

Und da Jeans im Sommer meistens zu warm sind, 

wollte ich mal eine Alternative aus unelastischer Viskose versuchen!








Meine Jumpsuits und weiten Hosen aus Viskosejersey, die ich in den letzten Jahren 

genäht habe, liebe ich ja nach wie vor, 

aber diese Viskose ist noch leichter beim Tragen und

fällt wunderschön!




Die Qualität des Stoffes heisst ganz genau 



hat eine ganz tolle Auswahl an vielen Farben!


Bei der Qualität handelt es sich übriges um 100% Viskose,  die Oberfläche

hat ein bißchen Struktur, ist matt und lässt sich super vernähen!






Der Hosenschnitt JULIKA von Prülla ist eigentlich für Jersey konzipiert,

wie ihr seht, klappt das aber auch für feste Stoffe wunderbar.

Ich habe statt der üblichen 7 mm Nahtzugabe rundum ca 1 cm gegeben,

was genau gepasst hat. Auf der Hinterseite der Hose habe ich 2 Abnäher gesetzt,

damit der Stoff keine Falten zieht am Bund.





Das Blüschen ist der neue Schnitt von 


Frau SMILLA heisst das schicke Teilchen und gehört von nun an bestimmt zu meinen

absoluten Lieblingen.

Ich habe die Doppelgrösse 38/40 gewählt,  ich musste an den Seiten einiges rausnehmen,

was ja kein Problem ist!






Über meine neue Kombi aus Viskose Twill

freue ich mich megamässig,

die werd ich sicher rauf und runtertragen die nächsten Sommer!

Bis ganz bald, Eure Daxi
Donnerstag, 21. Juni 2018

TASCHENJUNKIE !



( WERBUNG )





Riesengross war die Freude, als letztens

von der 


ein fettes Überraschungspaket bestehend aus wunderschönstem

Kunstleder und tollen Bändern 

hier eintrudelte!

An dieser Stelle nochmal vielen herzlichen Dank dafür!







Eigentlich hätte ich ja schon gerne ALLES vernäht,

aber ihr wisst ja wie das so ist,

leider besteht das Leben nicht nur aus freier Nähzeit....







Also hab ich praktisch gedacht und zuerst ein Set genäht, 

welches ich wirklich brauche und ich schon lange, lange nähen wollte - 

nämlich etwas in BLAU - WEISS!

Blaue Taschen sind hier Mangelware,  endlich ist Schluss mit Notkombilösungen;)!







Die Beuteltasche habe ich ich mir ja letztes Jahr schon 

in ROSA - ROT genäht,  noch nie zuvor hatte ich etwas Selbstgenähtes 

so häufig in Verwendung wie diese Tasche - nämlich sogut wie jeden Tag, eben auch wenn sie 

farblich mal nicht so top dazupasste!

Und ob ihrs glaubt oder nicht,

die Tasche sieht heute noch aus wie neu!







Zu vernähen war auch dieses Kunstleder

ein Traum, butterweich und ganz easy zu handeln!

Durch die einzelnen zusammengenähten Streifen bekam das Kunstleder 

soviel Stand, dass ich auf Vlieseline verzichten konnte.






Das Kosmetiktäschchen ist nach dem Schnitt 

Lieselotte Hoppenstedt von Was Eigenes genäht, 

den habe ich jetzt jahrelang nicht mehr genäht, dabei liebe ich den Schnitt so!






Und wie ihr seht, lässt sich auch dieses Kunstleder 

wunderbar beplotten!

Aus Bequemlichkeit blieb die Transferpresse im Schrank,

geht ja auch mit Bügeleisen wunderbar!

Die Plotts sind übrigens aus dem Silhouette  - Store!


Um es nicht zu vergessen, das wunderbare Taschenzubehör wie Karabiner, Schieber,

Ösen, metallisierter Reissverschluss, Ringe und Kordelenden sind wie immer von SNAPLY,

das ist  einfach top und unverwüstlich!








So ihr Lieben, 

ich hoffe, Euch gefällt das Set und vielleicht lässt ihr mir ja 

Eure Meinung dazu da!

Bis ganz bald, Eure Daxi


(  WERBUNG )