Sonntag, 16. September 2012

Wintermantel - Sew - Along Teil 1: Inspirationen

Guten Morgen, meine Lieben!

Einige unter Euch, die wissen, wann ich mit dem Nähen begonnen habe,  fragen sich bestimmt, ob ich wahnsinnig bin, hier teilzunehmen. Aber ich muß es einfach versuchen.


 
 
Nachdem ich seit letztem Jahr versuche, einen Mantel zu finden, der meinen Vorstellungen entspricht, diesen  nicht finde, muß ich es selbst probieren.

Hier erstmal die bitteren Fakten: Ich habe keine Ahnung von Futter ( das macht mir am meisten Sorgen), wie man dieses anbringt, welches Futter mit welchem Außenstoff gut zusammen ist,  Knopflöcher hab ich noch nie gemacht. Also technisch bin ich total blank.

ABER: Ich will mir MEINEN Mantel machen, das muß doch zu schaffen sein! Mein Notfallplan wäre der Besuch bei einer Schneiderin, um benötigte Fertigkeiten zu erlernen. Zuerst aber vertrau ich mal auf  Euch,  das www, wo ich schon sehr fleißig am durchwühlen von Mantelnähprojekten bin und meinen Willen.

Wie mein Mantel aussehen soll, weiß ich schon ganz genau: Mir gefallen die 60er, ich mag Bubikragen und eine eher körpernahe Silhouette. 
Ganz wichtig für mich ist die Farbe, bitte bloß kein Schwarz, Grau oder Rot! Das steht mir nicht. Pink, Mint, Gelb, vielleicht auch ein cooles Grasgrün, das wären meine Farben. Das Futter würd ich mir in einer Kontrastfarbe wünschen. Ausserdem möchte ich bitte kein synthetisches Futter.

Der Mantel soll schön warm werden, aber bitte nicht schwitzig heiß, ich möchte ihn zum Flanieren, Ausgehen und Shoppen tragen.
Zum Material hab ich mir auch schon so meine Gedanken gemacht. Ich würde Walk in ganz tollen Farben bekommen, der ist aber sehr teuer und ob Walk überhaupt für meinen Mantel möglich ist, weiß ich noch nicht. Alternativ würde sich  Mantelvelour ( Wolle-, Polyester-, Kaschmirmischung) anbieten. Der Mantel meiner Tochter ist aus diesem Mantelvelour, gefällt mir eigentlich sehr und ist ganz toll anzugreifen.
Was bei mir leider noch eine Rolle spielt ist, dass das Schnittmuster  auf Deutsch sein soll. Ich hab schon mal versucht, einen holländischen Schnitt zu übersetzen, großes ÖRGS !


 
Diese Burda ist aus dem Jahr 1967. Mir gefallen hier gleich alle drei Modelle. Beim grünen allerdings mag ich den Kragen nicht. Es war gar nicht so leicht, an dieses Heft heranzukommen.



 
Dieser Simplicity Schnitt war zuerst eine Notlösung, aber der orangefarbene Mantel gefällt mir auch ganz gut, hier würde ich aber eine mittlere Länge zwischen der  kurzen und überknielangen Version schön finden.

Dann stockte mir heute früh der Atem, als ich bei Catherine diesen Herbillon Schnitt sah. Wie entzückend! Der wär richtig richtig toll. Ich hoffe, daß Catherine sich für diesen entscheidet.

Jetzt geh ich mal zu Cat und Lucy schauen, wer sich alles in die Schlacht wirft!

Wünsch Euch einen tollen Sonntag, Eure Daxi

EDIT: Diesen Mantel werf ich noch in die Runde, er ist aus der selben Burda wie die drei obigen Mäntel. Dieses Modell ist der Favorit meines Mannes! Auf alle Fälle müßte man hier die Ärmel verschmälern.

Kommentare:

  1. Ich zieh meinen Hut!!!
    Also ich die Aktion sah, dachte ich "toll, kommt aber nicht in Frage!! So was können nur die "Profis" unter den Näh-Bloggern!!" ..... schade eigentlich!!
    Jetzt schau ich mal, wie Du klar kommst und dann überleg ich mir das für nächstes Jahr ;-)
    Ich freu mich also über detaillierte Berichte von Dir und drück Dir ganz fest die Daumen.
    Aber wie ich Dich kenne, kommt da ein Sahneschnittchen dabei raus......

    GGLG
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin mir sicher, du schaffst das! Die Modelle sind toll! Welche Maschine hast du? Wenn eine Brother könnte ich dir das mit den Knoplöchern zeigen, ist nicht schwer ;-)
    LG
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr lieb von dir, ich werds versuchen, sonst komm ich auf dein angebot zurück!

      Löschen
  3. Liebe Mimi, ich bin sehr gespannt auf Deine endgültige Schnittmusterwahl. Insgeheim schwebt mir eigentlich auch ein 60s Mantel vor, aber den würde ich dann wahrscheinlich nicht tragen. Aber Dein Burda-Schnitt gefällt mir trotzdem ganz besonders und ich könnte ihn mir sehr gut an Dir vorstellen.
    ♥-liche Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Wie lustig! Bei Dir lese ich exakt das gleiche Beuteschema, das ich auch bei Wintermänteln habe...Bin gespannt, für welchen Schnitt Du Dich entscheidest (mein Favorit: Der grüne Burda-Mantel aber mit Bubikragen, hach!)

    Wenn ich es schaffe, poste ich auch noch was zum Sew-along...Danke aber schon mal für die Inspiration

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  5. Wow, schöne Auswahl. Toll finde ich die Schnitte der alten Burda. Die gefallen mir auch total gut. Ich liebe diese 60s Schnitte. Bin gespannt, für welchen Du Dich letztendlich entscheidest.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Ja, du bist scheinbar bissel verrückt ;;;)))), du nähst ja erst seit diesem Jahr, wenn ich das richtig verstanden haben. Aber ich find das gut, das einfach mal zu probieren, scheinbar bist du nicht ängstlich, sondern mutig. Hut ab... Ich trau dir das zu, die Sachen die ich bei dir bisher gesehen habe, sehen auch nicht aus... als ob du noch in den nähtechnischen Startlöchern steckst. Ich bin gespannt!!!!! Achja, ich mach nicht mit. Ich bin nämlich ängstlich!!!! Und zu faul.

    AntwortenLöschen
  7. Bei dem roten Burda-Mantel finde ich ja die Taschen total witzig! Falls bei dem alten Burda-Heft die Schnittmusterbögen und die Anleitung eine Herausforderung sind (war ja früher alles nicht so ausführlich), wäre der Simplicity-Schnitt, etwas kürzer, und mit diesen tollen Taschen eine gute Alternative.
    Auf das Futter-Thema gehe ich beim übernächsten Mal ausführlich ein - es gibt Futterstoffe aus Viskose, die sind ganz angenehm. Mit Baumwolle füttern geht bei schmalen Mänteln leider nicht so gut, weil der Mantel auf der Kleidung rutschen muss. Ich hab' das mal mit Baumwollsatin versucht, der war schon ziemlich glatt, ging aber trotzdem nicht - ein Gefühl wie Wurstpelle, obwohl alles weit genug war. Mantelvelours hört sich gut an als Oberstoff - vor allem, wenn es das in so tollen Farben gibt, wie du sie aufzählst!

    viele Grüße, Lucy

    AntwortenLöschen
  8. Die drei Burdamodelle sind traumhaft!!!!

    Grad der Mantel in Gelb ist auch herrlich, bin gespannt!!!

    AntwortenLöschen
  9. Das Burdaheft habe ich auch (wegen der Mäntel, und die Taschenlösung beim Roten gefällt mir sehr). Ich würde dir allerdings raten, zuerst die Anleitung zu lesen, denn die sind in den alten Heften oftmals eher seeehr kurz gefasst, weil damals viele Nähtechniken und verfahren wesentlich "selbstverständlicher" waren als heute. Wenn dir die Anleitung zu bruchstückhaft erscheint, würde ich auf den - ebenfalls schönen - Simplicityschnitt ausweichen.

    AntwortenLöschen
  10. die Burdamodelle sind toll, obwohl ich bei Burda leider nicht von der Passform überzeugt bin, aber vielleicht war das damals etwas anderes. Knopflöcher bekommst du auf jedenfall hin. Ist leichter als es aussieht - nur trauen ;)
    Tja und Viskosefutter ist leider ein Muß, sonst rutscht es nicht über die Unterkleidung oder der Saum krabbelt an deinen Beinen hoch. Tolle Anleitungen zum Füttern findest du bei Farbenmix bei den Kindermäntel.
    So jetzt puste ich dir ganz viel Motivation und Mut zu - du schaffst das
    Freue mich schon auf dein Ergebnis
    Liebe Grüße
    Kiki

    AntwortenLöschen
  11. Ich nähe ja auch erst seit 1 1/2 Jahren und werfe mich an diese Projekt mit einer ganz großen Aufregung und etwas Angst. Du bist also also "Anfängerin" nicht allein. Und wenn man sich deine tollen Shirts und Kleider anguckt, bin ich 1000 % davon überzeugt, dass du das definitiv schaffst.
    Ich mag die Burdamodella. Dummerweise habe ich das Heft nicht und verstehe Burdaschnitte eh nie. Ich hoffe ich finde noch ein paar andere Inspirationen bei Cat und Lucy :)
    Dir schonmal viel Spaß.Ich bin im übrigen für den gelben :)

    AntwortenLöschen
  12. Ich schätze Du wirst es schaffen, nachdem was ich bisher von Dir gesehen habe. Nur Mut!
    Ich gehe oft mit Kaufteilen in die Umkleiden, nicht etwa um sie anzuprobieren, sondern um zu schauen: Wie haben "die"(Profis) das denn gemacht? Früher mit Skizzenblock, heute mit Handykamera (auf lautlos gestellt).
    Liebe Grüße von Julia

    AntwortenLöschen
  13. Hier ist noch eine Anfängerin!
    Wir packen das schon irgendwie! Den gelben Mantel aus der uralt-Burda finde ich spitze!
    Steffi

    AntwortenLöschen
  14. Nur mut, obwohl den hast du ja schon. Das soll auch mein erster Mantel werden, ich bin im Kopf auch noch bei Druckknöpfen und obendrauf Zierknöpfe, da komme ich um die Knopflöcher drumrum.
    Die Burdamodelle sind wrklich zucker, der gelbe und der rote Mantel sind beide großartig. Ja, ich habe auch Schnappatmung bei dem französischen Schnitt von Catherine bekommen, das ist halt wirklich der perfekte Mantel.
    ich wünsch dir ein gutes Händchen bei der Entscheidung.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  15. Der erste Schnitt ist ja der Hammer!!!! Das gelbe und rote Model sind super. Näh sie doch beide ;0).
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  16. Der rote und der gelbe Mantel sind zucker! Und Catherines Herbillon finde ich auch ganz allerliebst. Sie würden dir bestimmt ganz wunderbar stehen. Ich hab sowas wie einen Mantel auch noch gar nie genäht - mal sehen, das Kleid beim letzten Sew-Along war letztendlich auch viel einfacher, als ich gedacht hätte. Ich spekuliere darauf, dass das beim Mantel ähnlich wird :-)
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  17. DU BIST JA IRRE!!!!!!*lach*
    Ich freu mich auf dein Ergebnis...ich mag den Schnitt vom gelben Mantel sehr:O)
    Viel Spaß damit!!!
    lg Sabine

    AntwortenLöschen
  18. bin gespannt auf deine wahl!! ich mach doch nicht mit, es hätte mich zwar voll gereizt, aber ich bin noch nicht so gut,...
    lg auch aus oö!

    AntwortenLöschen
  19. Du schaffst das, ich weiß es und bin schon sehr gespannt
    Glg aylin

    AntwortenLöschen
  20. Ich finde es total Klasse, dass du es versuchst. :-) Ich nähe auch einen an die 60er angelehnten Mantel. :-) Und mir gefällt der Herbillon so gut, dass ich fast schon schwanke ob mir der nicht noch besser gefällt als mein Modell. (aber nur fast)

    Ich bin SEHR gespannt, welcher Schnitt und vor allem was ein Stoff es werden wird.
    Liebe Grüße, Smila

    AntwortenLöschen
  21. Wow, die alte Burda ist ja toll, wie bist du den da rangekommen ;). Sehr sehr schön....
    lG Melanie

    AntwortenLöschen
  22. Hab mich grad ein bisschen durch deinen Blog geklickt, und WOW, ich hab totale Lust, sofort mit Klamotten nähen anzufangen. Deine Shirts sind genau mein Stil, nicht zu sehr basic, nicht zu verspielt. Ich glaube nächste Woche gönn ich mir mal etwas Jerseystoff und versuch es einfach mal....
    Gruß aus Graz (von einer ehemaligen Oberösterreicherin)
    Regenbogenkaktus

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, jede Anregung, jede Meinung von Euch!